Innducks vs. Firefighters 7:4

Das neue RHL-Team InnDucks erspielen sich den zweiten Erfolg gegen die Rosetown Iceing Firefighters.

BERICHT (M.R.) InnDucks :
Das Heimspiel der InnDucks gegen die Firefighters Rosenheim begann genau
nach dem Geschmack der Hausherren. Es waren erst wenige Minuten gespielt
und schon schlug Simon Aicher zu: Auf Zuspiel von Stefan Meister
markierte er die Führung. Die InnDucks blieben in Folge das
spielbestimmende Team, etwas zählbares kam jedoch vorerst nicht dabei
heraus. Entweder kam der entscheidende Pass vor dem Tor nicht an oder
die Abwehr der Gäste konnte die Stürmer der Hausherren im letzten Moment
wirkungsvoll stören. Wiederum war es Simon Aicher, der seine Farben
jubeln lies: Sein Alleingang konnte nur regelwidrig gestoppt werden, den
dafür fälligen Penalty verwandelte er sehenswert zum 2-0. Ludwig
Holmburger erhöhte kurz darauf zum 3-0 und auch Stefan Meister konnte
sich in die Liste der Torschützen eintragen, es stand 4-0 auf der
Anzeigetafel. Die Führung lies die Hausherren leichtsinnig werden und
die Firefighters wurden für ihre tolle Moral und ihren Kampfgeist mit
dem 4-1 durch Thomas Mooslechner belohnt. Von nun an entwickelte sich
ein kampfbetontes, jedoch kein unfaires Spiel- auch als die InnDucks in
einer Szene einen Schlittschuhtritt beim guten Schiri Andi Feix
monierten, beruhigten sich die Gemüter umgehend. Das Spiel war nun
ausgeglichen und Max Schilling lies seiner Energie freien Lauf mit einem
schönen Solo, dessen Abschluss die 5-1 Führung bedeutete. Jedoch auch zu
diesem Zeitpunkt steckten die Gäste nicht auf und konnten durch Tore von
Thomas Dorsch und Daniel Heller nochmal auf 5-3 verkürzen. Das Spiel war
wahrlich kein Eishockey-Leckerbissen, es wurde um jeden Puck gekämpft.
Rossmy Paulinus erzielte das 6-3 für die InnDucks, was für Erleichterung
auf der Bank sorgte. Postwenden stellte jedoch Max Wimmer den alten
Abstand von zwei Toren her, es stand 6-4 und es waren noch 10 Minuten
auf der Uhr zu spielen. Die Firefighters gaben nochmal alles und
InnDucks Goalie Bletcher stand mehr im Fokus als im Lieb war. Michi Rank
erzielte das erlösende Tor für InnDucks, 7-4 hieß es am Ende, die
InnDucks waren sichtlich erleichtert.

Nach dem Spiel war man sich im Lager er InnDucks einig, dass es eine
hart umkämpfte und enge Partie war, was auch an der Moral und am
Kampfgeist der Gäste lag, die mit der besten Aufstellung antraten.

Tore:
2x Aicher, Meister, Paulinus, Holmberger und Rank für die InnDucks
Mooslechner, Dorsch, Heller und Wimmer für die Firefighters

GAME: http://www.rhl-hockey.com/w2/event/innducks-rosenheim-vs-rt-iceing-firefighters/

Please follow and like us:
error
, , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir unsere RHL-Hockey-Seite ? Hilf sie bekannt(er) zu machen :-)