Aktuelle RHL-EISHOCKEY-NEWS ::: 40. Saison – 2019/2020

Die Zukunft für den Breitensport bzw. das Hobbyeishockey steht derzeit leider in den Sternen !!!!!!!!!. Wie dann in unseren Eisstadien Hygienekonzepte (mit begrenzten Kabinen und auf dem Eis) und möglichen verbundenen Zusatzkosten sowie stark reduzierten Eishallenbelegungen  und Einschränkungen alles umgesetzt werden soll, damit auch bei uns ein ordentlicher Spielbetrieb 20/21 stattfinden kann, ist daher zum heutigen Stand für unsere RHL-Eishockey-Liga sehr fragwürdig. Wir Hobbyspieler sind leider in den Stadien in der Rangfolge der letzte Punkt der Maßnahmen auf der Liste!!!!!!!!!!!!   Bericht von BR24: Seit Monaten arbeiten der Deutsche Eishockeybund (DEB)
Die Saison der Eishockey-Bundesliga (...wie auch die RHL- Rosenheimer Eishockey Liga) ruht seit März. Die neue soll am 18. September (RHL ab 01. Oktober) beginnen. Ob das möglich ist, steht in den Sternen. Der DEB-Präsident Franz Reindl und seine Task Force haben jetzt eine Idee: den geschlossenen Helm mit Vollvisier. Eishockey ist zwar eine Sportart mit vielen Körperkontakten. Und Bodychecks wären in der Coronazeit eigentlich ein "No Go". Doch eigentlich treten die Eishockeyspieler ja sowieso schon in schützender Vollmontur an. Wie wäre es also, wenn sie dazu noch einen Helm
Unser Sport ist der vierte Baustein !!!!! Darüber hinaus hat Sportminister Joachim Herrmann dem Ministerrat einen Stufenplan vorgelegt, wie – vorbehaltlich der weiteren pandemischen Entwicklung – die Schritte zu einer weiteren Öffnung des Sports aussehen könnten: So käme in einem nächsten Schritt nach den Lockerungen zum 8. Juni die Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebs wie etwa die Aus- und Fortbildungen für Trainer und Übungsleiter sowie die Öffnung von Hallenbädern in Betracht. Als dritten Schritt sieht der Plan eine Zulassung des Wettkampfbetriebs für kontaktlos betriebene Sportarten im Indoorbereich vor. Der vierte Baustein des
error

Gefällt dir unsere RHL-Hockey-Seite ? Hilf sie bekannt(er) zu machen :-)