☣️ RHL-Ligabetrieb 21-22 ?????? …..ab 23.08.21 gelten die 3G Regeln in Deutschland.

Hallo Eishockeyfreunde,

derzeit findet eine Um- und Abfrage über einen möglichen RHL-Ligabetrieb zur Saison 21-22 unter den RHL-Teamleitern statt.

Fakt ist, dass die Inzidenz-Zahlen in Deutschland und Bayern derzeit sprunghaft steigen, und ab 23.08.21 laut Bundesregierung die 3G Regeln in Kraft treten. Die 3G-Regel gilt bereits im Nachbarland Österreich sowie in Frankreich und Italien.

Vermutlich werden auch unsere Eisstadien in den Stadt- und Landkreisen Rosenheim, Ebersberg, Miesbach und München die 3G-Regeln angewendet, damit ein Zugang zu den Stadien für Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer möglich ist und bleibt. Wie dies jedoch angewendet und umgesetzt werden soll liegt derzeit von den jeweiligen Stadionbetreibern noch nicht vor.

Weitere Infos folgen.

3G-Regel in Bayern: Wo wird ab Montag ein Corona-Test fällig?

Geimpft, getestet, genesen: Das ist die sogenannte 3G-Regel, die den Zutritt zu bestimmten Orten regelt. Diese sollen die Bundesländer durch Verordnungen oder Verfügungen bis spätestens dem 23. August 2021 umsetzen, so steht es im Beschluss-Papier der Konferenz. Dabei gibt es etwas Spielraum, die genaue Regelung kann sich künftig also von Bundesland zu Bundesland unterscheiden.

Wo gilt künftig die Testpflicht?

Tests sollen bundesweit Voraussetzung sein für:
– den Besuch von KrankenhäusernAlten- und Pflegeheimen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe
– den Besuch der Innengastronomie
– die Teilnahme an Veranstaltungen und Festen (z.B. Informations-, Kultur- oder Sportveranstaltungen) in Innenräumen
– die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (z. B. Friseur, Kosmetik, Körperpflege)
– den Sport im Innenbereich (z.B. in Fitness-Studios, Schwimmbädern oder Sporthallen)
– die Beherbergung (Test bei Anreise und zwei Mal pro Woche während des Aufenthalts)

 

INFO ÖSTERREICH: (Quelle FOCUS) – Spielstätten Ebbs und Kufstein
In der Alpenrepublik wurden zum 15. August die bereits seit Mai geltenden 3G-Regeln verschärft. Bislang bekam man den “grünen Pass” bereits 22 Tage nach der Erstimpfung, künftig ist die Zweitimpfung dafür nötig. Für Genesene und mit Johnson&Johnson geimpfte Personen reicht weiterhin eine Impfung.

Die Wirtschaft in Österreich hat sich mittlerweile an diese Regelungen gewöhnt, auch wenn vor allem der Tourismus leidet.

In einer Umfrage der entsprechenden Verbände in der Wirtschaftskammer Österreich wird davon ausgegangen, dass die touristischen Betriebe nur zur Hälfte ausgelastet sein werden. Dennoch ist man sich einig, dass die scharfen Regelungen die Voraussetzung dafür seien, eine touristische Wintersaison haben zu können.

 

, , , , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir unsere RHL-Hockey-Seite ? Hilf sie bekannt(er) zu machen :-)